Bildung

Inklusive Bildung braucht soziale Verankerung

Wir setzen uns dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen täglich zur Schule gehen können, alle notwendigen Lernmaterialien, Kleidung und eine warme Mahlzeit erhalten. Zuhause zum Lernen ermutigt und bei den Hausaufgaben unterstützt zu werden, ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Schullaufbahn. Wir setzen daher nicht nur bei den Kindern selbst, sondern im Sinne unseres ganzheitlichen Ansatzes bei den Eltern bzw. im familiären Umfeld an, arbeiten mit LehrerInnen, Partnerorganisationen und EntscheidungsträgerInnen zusammen, um sicherzustellen, dass die Kinder und Jugendlichen während ihres Schulbesuchs ein respektvolles und ermutigendes Umfeld vorfinden. Wir schaffen Brücken der Zusammenarbeit zwischen dem Bildungssystem und dem sozialen Dienstleistungssystem und liefern Beispiele für maßgeschneiderte Bildungs- und Berufsausbildungswege für Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien und Gemeinschaften, die einige Jahre der formalen Bildung verpasst haben.

Bildungsmöglichkeiten geben Kindern und Jugendlichen in Not eine Perspektive und helfen den Kreislauf von Armut nachhaltig zu bekämpfen.

Elena Matache und Diana Certan Länderdirektorinnen CONCORDIA Rumänien
"Wir bei CONCORDIA sind der festen Überzeugung, dass wir nur durch Bildung den Kreislauf der Armut durchbrechen können, in dem sich die Familien der Kinder, mit denen wir arbeiten, über ganze Generationen befinden. Deshalb ist Bildung ein Querschnittsthema in all unseren Programmen - in den Familienwohnungen, den Kindertagesstätten für Kinder und Familien in Not, in der CONCORDIA Berufs- und Grundschule und auf systemischer Ebene in unserer Führungsrolle als Vorsitzende der Koalition für Bildung in Rumänien."

Den Kreislauf der Armut mit Bildung durchbrechen

Extreme Armut, Vernachlässigung und Diskriminierung führen dazu, dass Kinder in Not dem Risiko ausgesetzt sind, von Bildungsmaßnahmen ausgeschlossen zu werden. Bildungsmöglichkeiten geben Kindern und Jugendlichen in Not eine Perspektive und helfen den Kreislauf von Armut nachhaltig zu bekämpfen.

Für Kinder, die von ihrer Familie keine Unterstützung erwarten kön­nen, ist es eine große Herausforderung, sich für eine Ausbildung zu entscheiden und diese auch zu been­den.

Wir helfen daher nicht nur bei der Auswahl der Schule, sondern begleiten die Kinder und Jugendlichen auch und unterstützen sie sowohl bei schulischen und als auch persönlichen Problemen.

CONCORDIA Sozialprojekte bietet zugängliche und angemessene Bildungsprojekte. Dazu zählen Kindergärten, mehr als 25 Horte, eine integrative Volksschule, eine Berufsschule und Stipendien für bildungsbenachteiligte junge Menschen.

Unsere Bildungsangebote

CONCORDIA Edu-Campus in Rumänien

Ein ganz besonderes Projekt in Rahmen unserer Bildungsarbeit ist der CONCORDIA Edu-Campus in Ploiesti. Der Campus ist ein einzigartiges Beispiel für inklusive Bildungsangebote für Kinder (6-11 Jahre) oder Jugendliche (14-18 Jahre) in Rumänien.

Die Volkssschule auf dem Campus bietet Kindern aus den umliegenden Stadtteilen, in denen viele Familien unter Armut und Diskriminierung leiden, eine moderne, anregende und sehr kreative Lernumgebung.

Die Berufsschule unterstützt junge Menschen, die in Betreuung aufgewachsen sind.

Das Ausbildungsmodell kombiniert theoretische Fächer mit beruflicher Ausbildung und Qualifizierung, in fünf verschiedenen Berufen. Beide Gruppen von SchülerInnen werden von einem multidisziplinären Team aus PädagogInnen, PsychologInnen und SozialarbeiterInnen unterstützt.

Newsletter Spenden